Mit Platon zum Erfolg

Schüler des Goethe Gymnasiums erfolgreich beim Berliner Wettbewerb "Lebendige Antike"

Unsere beiden Schüler Efe Önal und Josef Kim (10c) haben erfolgreich bei dem vom Deutschen Altphilologenverband (DAV) initiierten Wettbewerb "Lebendige Antike"‘ teilgenommen. Das diesjährige Thema lautete "Antike im Film".

Moderne Filme mit ausgefeilter Tricktechnik und antike Literatur: Wie passt das zusammen? Josef und Efe hatten sich im Rahmen ihrer MSA-Prüfung die Frage gestellt, in wieweit der Film Matrix (1999, Regie: Lana und Andy Wachowski), der die fortschreitende Technisierung der Gesellschaft und ihre technologische Abhängigkeit thematisiert, auf die Philosophie Platons zurückgreife; der Schwerpunkt von Efe und Josef lag dabei auf der Rezeption des Höhlengleichnisses in Platons Politeia.

In ihrer Präsentation zeigten sie, dass es diverse Parallelen zwischen der im Film entworfenen Dualität von realer und technischer Welt und der beiden Welten bei Platon (reale Welt - Ideenwelt) besteht.

antikewettbewerb2015Durch eine gute Auswahl an Textstellen und Szenen aus dem Film konnten die beiden Schüler in ihrem Vortrag, der am 13. Juli 2015 vor der Jury und Gästen in der Humboldt-Universität nochmals gehalten wurde, überzeugen und erreichten den 2. Platz. Efe und Josef konnten dabei vor allem die Parallelen, aber auch die mit dem Vorgang der Rezeption unweigerlich verbundenen Abweichungen dokumentieren.

Es zeigt sich: Die Aktualität der alten Sprachen ist auch im modernen Film stets fassbar.

Wir gratulieren zum Erfolg unserer Schüler!

Text: Herr Humar (Schuljahr 2014/15)
Foto: Antonia Bellingrodt, 1. Sem. (Schuljahr 2014/15)

Aktuelle Seite: Home Schulleben Wettbewerbe Mit Platon zum Erfolg