2000 Jahre Ovid

Backstage - die Dokumentationsgruppe

Die Dokumentationsgruppe ist ein besonderes Projekt, weil man die Möglichkeit hatte, im Laufe der drei Projekttage die Verwandlung jedes Projektes mitzuerleben.

Zur Vorbereitung beschäftigten wir uns mit verschiedenen journalistischen Darstellungsformen und überlegten, wie man ein Interview so führt, dass man möglichst viele Informationen erhält. Anschließend bekamen wir zur Übung die Aufgabe, einen Text über Ovid in unterschiedlichen Darstellungsformen zu schreiben. Zur Auswahl der Darstellungsformen standen ein Nachruf auf Ovid, eine Autobiografie von Ovid in Jugendsprache zu schreiben (Gangster Ovid; Famer-Boy Ovid) oder ein fiktives Interview mit Ovid zu führen.

Das Ziel dieses Projektes ist es, den Außenstehenden, die auf der Homepage unserer Schule gelangen, zum einen einige Informationen über Ovid zu bieten, vor allem aber einen Einblick in die Projekte zu ermöglichen und die Projekttage in Text und Bild zu verewigen.

 Hochkonzentrierte Onlineredaktion

Es ist zwar nicht mein Erstwunsch gewesen, bei diesem Projekt mitzumachen; mein Erstwunsch war es, Kostüme selbst zu gestalten, da ich auch in meiner Freizeit viel mit Kunst zu tun habe. Dennoch hat es mich erfreut, bei diesem Projekt mitzumachen, und es war neu für mich, Berichte, Reportagen und Interviews zu schreiben, da ich in meiner Freizeit gern andere Sachen zu Papier bringe. Doch war auch meine Motivation, über Projekten zu schreiben sehr hoch, was mich selbst überrascht hat.

Text: Alexandra Migaceva, Klasse 10.1 (Schuljahr 2016/17)
Bild: Frau Dr. Weber (Schuljahr 2016/17)

Anm. d. Red.: Ein Riesendankeschön an die Dokumentationsgruppe, die drei Tage unermüdlich Informationen beschafft sowie höchst konzentriert und produktiv an ihren Texten gearbeitet hat.

Aktuelle Seite: Home Schulleben 2000 Jahre Ovid Backstage - die Dokumentationsgruppe