2000 Jahre Ovid

Mathematische Metamorphosen

Ovid und Mathematik - auf den ersten Blick scheint es da keinen gemeinsamen Nenner zu geben.

In Ovids Metamorphosen entstand aus dem Chaos die Welt, genau das versuchen auch die Teilnehmer des Mathematikprojektes. Sie lassen mithilfe von mathematischen Formeln aus dem Chaos der unendlichen Zahlen eindrucksvolle Grafiken entstehen. Diese Darstellungen nennt man auch Fraktale. Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts versuchen Mathematiker dieses Phänomen zu ergründen. Weil man auf Wissen von teils höchster Mathematik zurückgreifen müsste, um in die Materie dieses Gebietes eintauchen zu können, wurden uns und auch den Teilnehmern dieses Kurses nur die Grundlagen beigebracht.

Hier sieht man ein typisches Bild einer Fraktal-Grafik. Die Schüler haben hier versucht eine Schnecke darzustellen:

Schnecke

Die unterschiedlichen Farben haben natürlich auch eine Bedeutung. Der schwarze Teil in der Mitte stellt Zahlen dar, die niemals bis in das Unendliche reichen werden. Die rote Fläche zeigt Zahlen, die sich langsam in die Unendlichkeit entwickeln und dies steigert sich dann immer mehr, je weiter man nach außen kommt. Und so entstehen dann aus einem mathematischen Algorithmus geometrische Figuren, die unterschiedlichste Formen annehmen können. Dabei muss man nur einmal den gewünschten Algorithmus in das Mathematikprogramm Geogebra eingeben und ihn danach immer wieder kopieren und kann so unendliche Gebilde kreieren.

Text und Bild: Tabea Seidenkranz, Klasse 10.2 (Schuljahr 2016/17)

Zwei Schüler und zwei Lehrer der Gruppe erklären nun in eigenen Texten, welchen Bezug es zwischen den Metamorphosen Ovids und der Mathematik der Fraktale gibt, was Fraktale eigentlich sind, wie man Fraktale erstellt und was die ästhetische Faszination von Fraktalen ausmacht.

Dazu präsentieren sie ihre kunstvollen Ergebnisse: Bilder von Fraktalen, die mit den Programmen bzw. Programmiersprachen Geogebra und Javascript erstellt worden sind.

erstellt von Fr...
erstellt von Frank Ruhnke, 9b erstellt von Frank Ruhnke, 9b
erstellt von Em...
erstellt von Emmanuel Naumann, 2. Sem. erstellt von Emmanuel Naumann, 2. Sem.
erstellt von Be...
erstellt von Benjamin Hahn, 2. Sem. erstellt von Benjamin Hahn, 2. Sem.
erstellt von Le...
erstellt von Leander Dittrich, 8c erstellt von Leander Dittrich, 8c

Aktuelle Seite: Home Schulleben 2000 Jahre Ovid Mathematische Metamorphosen