Goethe läuft Marathon

Samstag, 26. September 2015: endlich – nach individuellem Lauf- und Krafttraining des Goethe-Teams – war es nun soweit: Im Rahmen des 42. BMW Berlin-Marathons fand bei strahlendem Sonnenschein der Mini-Marathon für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1998-2002 (Ober­schulwertung) und 2003-2006 (Grundschulwertung) statt. Für die Oberschulwertung waren insgesamt 2.528, für die Grundschulwertung 6.968 Mädchen und Jungen gemeldet worden.

Das Goethe-Team setzte sich aus der beeindruckenden Zahl von 47 Schülerinnen und Schülern (deutlich mehr als 2014) zusammen; davon starteten in der Oberschulwertung 3 Schülerinnen und 9 Schüler und in der Grundschulwertung 12 Schülerinnen und 23 Schüler. Vielen Dank an euch alle, dass ihr so zahlreich gestartet seid!

Mehr als zwei Stunden vor dem Start versammelten sich Schüler, Eltern, Geschwister und Lehrer am Treffpunkt vor der Philharmonie, wo es dank der leckeren Buffetspenden vieler Eltern (beson­ders herzlichen Dank an Herrn Olaf Weiss, der unsere Sportler mit frischem Obst versorgte) erst einmal eine kleine Stärkung gab.

Wassertanken vo...
Wassertanken vor dem Start Wassertanken vor dem Start
Entspanntes Gew...
Entspanntes Gewusel Entspanntes Gewusel
Taktikbesprechu...
Taktikbesprechung Taktikbesprechung
Letzte Tipps un...
Letzte Tipps und Anfeuerung Letzte Tipps und Anfeuerung

Nachdem alle mit den strahlendblauen Goethe-Shirts und den Startnummern versorgt waren, fand man sich sehr gut gelaunt und entspannt auf der grünen Wiese zusammen, von der es dann – unter Anleitung der "Großen" und unserer Sportlehrer Frau Wrede und Herrn Krannich – zum Aufwärmen in den Tiergarten ging. Wie in jedem Jahr starteten zuerst die Oberschüler; direkt im Anschluss liefen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2003 – 2006.

Goethe-Marathon...
Goethe-Marathonteam 2015 Goethe-Marathonteam 2015
Zieleinlauf der...
Zieleinlauf der Oberstufe Zieleinlauf der Oberstufe
Zieleinlauf der...
Zieleinlauf der Unterstufe Zieleinlauf der Unterstufe
Obstbuffet zum ...
Obstbuffet zum Nachtisch Obstbuffet zum Nachtisch

Es waren nicht nur beeindruckende sportliche Leistungen (so liefen zum Beispiel unsere schnellsten Oberschüler Wahnsinnszeiten von 14:55 und 15:04, einige Schüler der Grundschul­wertung konnten zeitlich mit den Oberschülerinnen und -schülern nicht nur mithalten – 18:20, 19:03, 19:47 –, sondern auch einzelne von ihnen übertreffen), ganz besonders werden uns auch die sichtbare gegenseitige Rücksichtnahme und die gelebte soziale Inklusion in Erinnerung bleiben! Da lief die deutlich schnellere Freundin mit der etwas langsameren Klassenkameradin zusammen, um sie nicht alleine zu lassen, ebenso ließen einige ältere Geschwister ihre jüngeren nicht alleine, da bremsten schnellere Jungen, um die vor ihnen laufenden seh- und hörbehinderten Kinder nicht zu gefährden und beim Laufen wurde Platz für Kinder im Rollstuhl gemacht. Am Potsdamer Platz gab es spontanen Beifall von Sportlern und Zuschauern, als ein Junge mit geistiger Behinderung nach Ermutigung einer Begleiterin wieder anfing zu laufen!

Unsere Kinder bewiesen einmal mehr, dass das Schulleben des Goethe-Gymnasiums nicht nur auf Leistung und gute Platzierungen ausgerichtet ist, sondern dass es um eine im Alltag selbstver­ständliche, praktisch umgesetzte Menschlichkeit und ein soziales Miteinander geht, wo Alter, Geschlecht und Herkunft in den Hintergrund treten! So war es für die "Großen" eine Selbst­verständlichkeit, auf die "Kleinen" im Zielbereich zu warten und sie, in überschaubare Gruppen verteilt, zur Philharmonie zurückzubegleiten. Schade, wir werden einige im nächsten Jahr sehr vermissen, aber es wird dank eures guten Vorlebens verantwortungsvolle Nachfolger geben!

Vielen Dank für die perfekte Organisation rund um das Goethe-Team des Mini-Marathons an Claudia Maiwald, die im Namen des Fördervereins das Logistik- und Betreuungsteam (bestehend aus Vertretern der GEV, Lehrer- sowie Elternschaft) leitete! Wir bedanken uns sehr herzlich bei den anwesenden Sportlehrern Frau Wrede und Herrn Krannich für ihre Unterstützung, bei den beiden Vätern, die zusammen mit den Lehrern unsere Kinder zum Start begleitet und im Zielbereich wieder „eingefangen“ haben (Wir zählen auf euch im nächsten Jahr!) und bei vielen hier an dieser Stelle ungenannten Eltern, die im Vorfeld, aber auch spontan, mitanpackten, halfen, wann und wo Hilfe erforderlich war, und die Schülerinnen und Schüler praktisch und mental unterstützten! Unser Stand am Treffpunkt wurde versorgt, das gesamte Equipment hin und zurück transportiert, Start­nummern wurden vor dem Lauf verteilt und befestigt, Mini-Marathon-Geschenke, Urkunden und Medaillen an die Schüler verteilt, und auch die Goethe-Shirts der Sportkollektion sind bereits ge­waschen, gebügelt und wieder einsatzbereit.

Der Wanderpokal geht im Jahr 2015 an alle Jungen des Goethe-Teams, da sie in größerer Teil­nehmerzahl als die Mädchen gestartet UND durchs Ziel gelaufen sind – herzlichen Glückwunsch!!! Er wird bei der innerschulischen Ehrung überreicht und dann für alle sichtbar im Schulfoyer aufgestellt werden. Der Wanderpokal wurde vor einigen Jahren durch den Förderverein ange­schafft. Auch in diesem Jahr wird der Verein der Freunde des Goethe-Gymnasiums die aktuelle Gravur, vier kleinere Pokale für die jeweils Schnellsten der Ober- und Grundschulwertung (Mädchen und Jungen) und natürlich Goethe-Urkunden für alle, die das Ziel erreicht haben, finanzieren. Dies alles ist nur möglich, weil Eltern, Lehrer und allgemeine Freunde des Goethe-Gymnasiums Zeit und Geld in den Förderverein unserer Schule investieren! Danke!

Und hier einen besonderen Glückwunsch an Sylvia Pfaff-Hofmann (GEV), die einen Tag später selber erfolgreich den Marathon gelaufen ist. Sie lief vorbei an Kilometer 32 (Fehrbelliner Platz), wo, wie auch schon in den Vorjahren, unsere Junior-Jazz-Band unter der Leitung von Stefan Kapitzke das große Marathonlauffeld mit Bigband-Musik anfeuerte. Vielen Dank auch an alle Musiker, die an diesem Sonntag früh aufstanden und viereinhalb Stunden lang für jazzige Stimmung an der Strecke sorgten! Viele Mini-Marathon-Läufer vom Vortag trafen sich hier und werteten noch einmal entspannt den Lauf des vorherigen Tages aus.

Für das Goethe-Gymnasium war es zum wiederholten Mal ein herrlich intensives, sonniges und erfolgreiches Marathon-Wochenende! Wir alle freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Mini-Marathon und hoffen bis dahin auf ein noch größeres Goethe-Team!

Text: Andrea Lendner (Schuljahr 2015/16)
Fotos: Claudia Maiwald, Dr. Kai-A. Schlevogt (Schuljahr 2015/16)

Aktuelle Seite: Home Schulleben Jazzkooperative Sport Wettkämpfe Goethe läuft Marathon