Informationsabend zum Auslandsjahr

Am 21. April 2015 fand der erste Informationsabend zum Auslandsjahr in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst Rotary International am Goethe-Gymnasium statt. Ziel war, es Eltern sowie Schüler/innen aller Altersstufen über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes während der Schulzeit vor dem Abitur, über organisatorische Fragen, über die ersten Schritte zu den unterschiedlichen Austauschprogrammen und Organisationen, über Länderauswahl und den damit verbundenen sprachlichen Barrieren sowie über persönliche Erfahrungen von ehemaligen Austauschschülern umfassend zu informieren.

Informationen z...
Informationen zum Auslandsjahr Informationen zum Auslandsjahr
Musikalische Ei...
Musikalische Einleitung Musikalische Einleitung
Welches Land so...
Welches Land soll es sein? Welches Land soll es sein?
Erfahrungen in ...
Erfahrungen in Taiwan Erfahrungen in Taiwan

Ca. 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer informierten sich über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts vor dem Abitur, der nach Ansicht von Catrin Feldhege, Outbound-Koordinatorin Rotary International, nicht unbedingt zielgerichtet in ein englischsprachiges Ausland führen müsse. Die Leiterin des Goethe-Gymnasiums, Frau Rupprecht beschrieb den Wert eines solchen Auslandsaufenthaltes, der auch unabhängig von den Leistungen sein könne mit den Worten: "… wo es einfach nur darum geht, seinen eigenen Weg zu gehen, unabhängig von den Eltern in einer anderen Umgebung sich entwickeln zu dürfen …, sodass alle Beteiligten sagen, dass es gut ist, einen Schritt auseinander zu gehen, damit wir hinterher wieder besser miteinander klar kommen ... ." Zentrale Rolle spielt der Wille des Kindes, da das Kind bzw. die Jugendlichen entscheiden müssen, ob ein längerer Auslandsaufenthalt – ohne die gewachsenen sozialen Bindungen in einer fremden Umgebung mit all den Barrieren – überhaupt in Frage kommt. Ein Auslandsaufenthalt verändere die Persönlichkeit und ein Kind bzw. ein Jugendlicher, der nach einem Jahr Auslandsaufenthalt wieder in die Familie zurückkehre, sei ein anderer Mensch – ein Erwachsener, so die Mutter eines ehemaligen Austauschschülers.

Ehemalige Austauschschüler berichteten, dass sie diese Erfahrungen nicht missen möchten und jederzeit diesen Schritt in eine fremde Welt noch einmal gehen würden, da es ihnen persönlich und in ihrer Reife-Entwicklung sehr gut getan habe.

Der Informationsabend wurde vom GEV-Vorstand organisiert, vom Förderverein und der Schule unterstützt und durch Herrn Stefan Gauß und Herrn Arne Hube medial und nachhaltig festgehalten.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Text: Sylvia Pfaff-Hoffmann, GEV-Vorstand (Schuljahr 2014/15)
Fotos: Sebastian Claudius Semler, GEV-Vorsitzender (Schuljahr 2014/15)
Video: Arne Hube, Elternvertreter 5a (Schuljahr 2014/15)

Aktuelle Seite: Home Schulleben Berichte Informationsabend zum Auslandsjahr