Studienfahrten nach Griechenland

Die Studienfahrten der Leistungskurse nach Griechenland gelten - immer wieder bestätigt - als "Highlight" in der Schullaufbahn der Schüler/innen am Goethe-Gymnasium.

Hier ist den Schülern möglich, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse endlich vor Ort zu überprüfen und die klassischen Stätten des antiken Griechenland kennenzulernen. Auch das modernen Griechenland wird in all seinen Facetten beleuchtet. In besonderer Weise können die Schüler/innen Einblick in Fachgebiete wie Archäologie, Biologie, Geographie, Geschichte, Kunstgeschichte, Literatur, Philosophie, Politik und Wirtschaft gewinnen. Eine große Bereicherung ist es, wenn Kolleg/innen, die nicht das Fach Altgriechisch unterrichten, die Fahrt mit dem Blickwinkel ihrer jeweiligen Unterrichtsfächer begleiten, wie es in den letzten Jahren häufig geschehen ist.

Durch den hohen Eigenanteil an der inhaltlichen Vorbereitung erproben die Schüler/innen in intensiver Weise Präsentations- und Vortragstechniken.

Doch nicht nur die Wissensvermittlung steht im Vordergrund, mindestens genauso wichtig ist die Erfahrung des Landes mit allen Sinnen und Emotionen. "Im Zauber der griechischen Landschaft" (Nikos Kazantzakis) - auf einer Athener Hauptstraße, bei einer Wanderung zwischen Olivenhainen, im Morgenlicht zu Füßen eines griechischen Tempels oder beim Sonnenuntergang am Meer - entfalten sich bei allen Beteiligten Empfindungen und Fähigkeiten, die völlig neu ins Bewusstsein rücken.

Die folgenden Berichte und Bilder aus verschiedenen Jahren sollen dies ein wenig illustrieren:

Studienfahrt 2015

1. Alte Steine und neue Einsichten
2. Atemberaubende Ausblicke und antike Ausgrabungen
3. Bildgeschichte einer Künstlerin (Olessja Michler, GK Griechisch, 2. Sem.)
4. Stimmen zur Griechenlandfahrt (Katharina Pluntke, GK Griechisch, 2. Sem.)
5. Ohne Stempel gibt's kein' Tempel (Dank einer sinnvollen EU-Regelung erhalten Schülergruppen auf Studienfahrten in Griechenland freien Eintritt in die Ausgrabungsstätten und Museen. Privatreisende hätten hier erhebliche Ausgaben. Um Missbrauch zu vermeiden, wird der Besuch der jeweiligen Sehenswürdigkeit stets mit Stempel und Unterschrift beglaubigt. So lässt sich anhand der variantenreichen Stempel gut das Fahrtenprogramm nachvollziehen und das griechische Alphabet lernen, üben, wiederholen.)

Studienfahrt 2010

1. Vorbereitung - Workshop "Schule des Sehens"
2. Fahrtprogramm
3. Rekorde in Griechenland

Studienfahrt 2008

Studienfahrt 2003

1. Wanderfreuden
2. Sonnenuntergang mit Folgen

Aktuelle Seite: Home Studienfahrten