Der mysteriöse Beamer

Warum der Beamer in Raum 106 nicht funktioniert - eine Erklärungssage

Im Bezirk Wilmersdorf, um genau zu sein, im Schulgebäude des Goethe-Gymnasiums, erzählen sich die Schüler folgende Sage:

Im Jahre 1910 gab es einen Lehrer, nicht irgendeinen Lehrer, es war der gemeinste und fieseste, den das Goethe-Gymnasium je gesehen hatte. Er wechselte glücklicherweise die Schule.

Der besagte Lehrer ging 1920 in Rente, er war 40 Jahre lang Lehrer. Jetzt ging er in den Ruhestand. Als er starb, geisterte er noch viele Jahre herum.

Im Jahr 2016 beschloss er, sich im Raum 106 niederzulassen, bei der Klasse 6c. Er wollte sehen, wie sich die Schule im Laufe der Zeit verändert hatte. Er war entsetzt, wie sich die Schüler benahmen und es waren auch so wenige Schüler! Aber am meisten verwunderte ihn das große weiße Ding, welches die Schüler "Whiteboard" nannten und ein Teil, das daran befestigt war, das wiederum nannten sie "Beamer". Sehr komisch kam ihm das alles vor. Er beschloss als letzte fiese Tat, es sich im Beamer gemütlich zu machen. Seitdem sehen die Schüler, immer wenn die Sonne scheint, nur grelles Licht. Die Beamer-Lampe blieb kaputt und kein Techniker der Welt hat es je geschafft, sie zu reparieren. Man kann sie bis zum heutigen Tage im Raum 106 bestaunen.

Aber beeilt euch, denn ich hörte, sie sollen einen neuen Beamer bekommen.

Zoe Eichberg, Klasse 6c (Schuljahr 2016/17)

Aktuelle Seite: Home Fächer Musik Deutsch Schülerarbeiten Der mysteriöse Beamer