Herzlich willkommen am Goethe-Gymnasium - Grußwort des Schulleiters

Goethe-Gymnasium 2017 nach der Fassadensanierung
Foto: G. Seeliger

Goethe-Gymnasium 2005 vor der Fassadensanierung
Foto: Dr. Weber

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Homepage,

seien Sie herzlich auf unserer Homepage begrüßt und stöbern sie durch die vielen Informationen, die Sie hier zum Goethe-Gymnasium finden. Aber vielleicht nehmen Sie sich zunächst Zeit für mein Grußwort:

Seit dem 06. November 2017 leite ich das traditionsreiche humanistische Goethe-Gymnasium in Wilmersdorf. Ich freue mich, meine Erfahrungen an unterschiedlichen Berliner Gymnasien und in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in diese wunderbare Schule einbringen zu können.

Das Goethe-Gymnasium hat einige Besonderheiten, aber auch viele Gemeinsamkeiten mit anderen guten Berliner Gymnasien. Es zeichnet sich durch seine lange Tradition als eine Schule aus, an der die Sprachen Latein (ab Klasse 5) und Altgriechisch (ab Klasse 8) einen Schwerpunkt bilden. Wir sind für alle Klassen grundständig. Alle Schülerinnen und Schüler starten hier also mit dem 5. Jahrgang. Wir nehmen auch Schülerinnen und Schüler aus Schulen mit altsprachlichem Profil aus anderen Bundesländern oder anderen Schulen auf. Zur Entlastung der Unterrichtswoche finden alle 14 Tage auch 4 Stunden Unterricht am Samstag statt.

Häufig wird mir die Frage gestellt, warum man sich denn mit Latein und Altgriechisch beschäftigen sollte. Bildung kann an verschiedenen Schwerpunkten gestaltet und entwickelt werden. Latein und Altgriechisch werden nicht inhaltsfrei unterrichtet, sondern sind dem humanistischen Denken und Wissen verpflichtet und bieten somit eine Orientierung in unserer Geschichte und Kultur. Latein ist die Grundlage aller romanischen Sprachen und bietet eine wesentliche Grundlage für das fachsprachliche Verständnis vieler Wissenschaften und Fachgebiete. Die Beschäftigung mit den Texten des Altgriechischen wiederum fördert in hohem Maße das Verständnis der europäischen Kultur und ihrer Ursprünge. Auch das logische Denken wird durch das Lernen der alten Sprachen gefördert, ebenso erhalten Rhetorik und Sprachgefühl wesentliche Impulse. Mir fällt immer wieder auf, dass in Biografien betont wird, dass die- oder derjenige auf einem altsprachlichen Gymnasium das Abitur absolviert hat – das ist also ein Gütesiegel.

Das Goethe-Gymnasium führt aber wie alle Gymnasien zur Allgemeinen Hochschulreife, bietet grundsätzlich alle Leistungskursfächer an und schließt regelmäßig mit überdurchschnittlichen Abiturergebnissen in den einzelnen Jahrgängen ab. Vielfältige außerunterrichtliche Aktivitäten ermöglichen den hier lernenden Schülerinnen und Schülern wichtige Erfahrungen:

Wir sind ein offenes Ganztagsgymnasium, so dass insbesondere die jüngeren Schülerinnen und Schüler aus vielfältigen außerunterrichtlichen Angeboten (u.a. AGs wie Italienisch, Russisch, Yoga, Rudern, Theater, Keramik, Englisch Club) wählen und bis 16 Uhr in der Schule betreut werden können. Eine Schülerfirma organisiert Unterstützung beim Lernen in vielen Fächern und bei den Hausaufgaben. Jazzbands verschiedener Altersstufen, Orchester und Chor gestalten das musikalische Leben am Goethe-Gymnasium.

Ein wichtiger Schwerpunkt sind unsere verschiedenen Studien- und Austauschfahrten, die einerseits die Klassengemeinschaften stärken, aber auch unsere stetigen internationalen Beziehungen pflegen und verstetigen:

Es beginnt mit einer Kennenlernfahrt in der 5. Klasse und setzt sich mit den üblichen Klassenfahrten in der Verantwortung der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer in darauffolgenden Jahrgängen fort. Einen ersten Höhepunkt stellen die klassenübergreifenden Fahrten im 10. Jahrgang dar: Jedes Jahr findet eine Studienfahrt nach Paris sowie Austauschfahrten mit Schulen in Beckenham (GB), Den Haag, Florenz und alle zwei Jahre mit St. Petersburg statt.

In der Oberstufe wird eine Studienfahrt nach Italien bzw. Griechenland im 2. Semester (Fachbereich Alte Sprachen), eine Studienfahrt nach New York (Fachbereich Gesellschaftswissenschaften), eine dreitägige Studienfahrt nach Weimar (Fachbereich Deutsch) sowie eine mehrtägige Fahrt nach Hamburg ans Desy (Deutsches Elektron-Synchrotron; Fachbereich Physik) angeboten. Regelmäßig nehmen PW-Kurse an dem dreitägigen Projekt "Polis" teil. Alle Studienfahrten zeichnen sich durch eine gute Mischung aus der Arbeit an anspruchsvollen Inhalten und entspanntem sozialen Zusammensein aus.

Mein Kollegium ist aufgeschlossen, an der Entwicklung von Unterricht und Schulkultur interessiert und engagiert. Dies zeigt sich u.a. an einem Konferenzbeschluss zur Einführung der Kollegialen Hospitation, einer Methode zur Unterrichtsentwicklung.

Mir persönlich ist es wichtig, auch die Schülerselbstverwaltung zu stärken und die Elternarbeit konstruktiv im Sinne der Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu gestalten. Die Schule wird sich weiter entwickeln entlang der Frage, wie die uns anvertrauten jungen Menschen bestmöglich in ihrer Entwicklung zu gebildeten und mündigen Bürgern unterstützt werden können.

Viel Freude beim Stöbern auf unserer Homepage wünscht Ihnen

Jörg Freese

Aktuelle Seite: Home Fächer Musik Uncategorised Herzlich willkommen am Goethe-Gymnasium - Grußwort des Schulleiters