Informationstechnischer Grundkurs

Der Informationstechnische Grundkurs für die 7. Klassen wird als einwöchiges Modul unterrichtet und ist als solches dem Unterricht von einer Jahreswochenstunde gleichwertig. Es sollen Grundkenntnisse im Umgang mit Computer und Internet vermittelt werden. Für den Kurs wird eine Zeugnisnote erteilt, die sich aus einem Test, der Mitarbeit und dem Präsentationsergebnis zusammensetzt. Folgendermaßen sieht das Programm aus:

  • Montag: 3 Theorieblöcke -  Basiswissen (Grund- und Fachbegriffe), Textverarbeitung, Tabellenkalkulation
  • Dienstag: 3 Theorieblöcke - Präsentation (Powerpoint), Internetrecherche, Möglichkeiten und Gefahren des Internets
  • Mittwoch: Exkursion ins Deutsche Technikmuseum oder ins Museum für Kommunikation
  • Donnerstag: Projektarbeit an einem selbst gewählten Thema aus dem Bereich ITG, wobei die erworbenen Kenntnisse aus den Theorieblöcken über Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation praktisch umgesetzt werden sollen
  • Freitag: Fortsetzung der Projektarbeit an einem selbst gewählten Thema aus dem Bereich ITG
  • Samstag: Präsentation der Ergebnisse vor der Klasse

Einen Einblick in die Arbeit der Schüler/innen geben zwei Beispiele zu den Themen

  • Geschichte des Computers
  • Cybermobbing (Balkis Azzam-Borda, Finja Dechandt, Vera Klinge; 7a; Schuljahr 2013/14)

 

Aktuelle Seite: Home Fächer Musik Uncategorised Informationstechnischer Grundkurs