Einleitung für eine Website

"Wie herrlich leuchtet mir die Natur!" - einer der bekanntesten Verse von Johann Wolfgang von Goethe, dem wichtigsten deutschen Dichter. Auf dieser Website finden Sie eine Zusammenstellung der "Sesenheimer Lieder", in denen unter anderem auch das "Mailied" enthalten ist. Diese Texte können Sie hier mit Kommentaren und Erklärungen nachlesen. Also schauen Sie vorbei!

Die Sesenheimer Lieder wurden von 1770 bis 1771 geschrieben, als Goethe auf der Suche nach Volksweisen für Herders Sammlung war und in das Dorf Sesenheim kam. Er schrieb viele Liebesgedichte an seine Geliebte Friederike, in dessen Nähe er unglaubliche Lust zu dichten bekam, wie er in seiner Autobiographie Aus meinem Leben - Dichtung und Wahrheit erzählt. Diese Gedichte Goethes sind etwas ganz Besonderes: Er beschreibt nicht einfach nur die Natur, er beschreibt die Gefühle, hält den Liebesaugenblick fest und erzeugt damit eine ganz besondere Stimmung – und diese Stimmung verzaubert und begeistert Menschen seit 200 Jahren. 2015 gab die BVG einen Werbespot in Auftrag; die Produzenten von mc-quadrat suchten einen Text, der die Gefühle der Liebe und der Stadt perfekt beschreibt. Da kamen sie auf Goethes "Willkommen und Abschied". Einige Passagen werden in dem knapp einminütigen Spot, in dem es um den Liebesaugenblick bei einer Bahnfahrt geht, von einem Sprecher zitiert. Der Creative Director von mc-quadrat, Phillip Stelzner, begründet die Auswahl des Gedichts so: „Wir wollten eine Liebeserklärung an das Stadtgefühl machen, in dem die BVG eine entschiedene Rolle spielt.“

Wie man sieht: Goethes Gedichte begeistern die Menschen, egal ob vor 200 Jahren oder heute. Sein besonderer Schreibstil, seine Beschreibungen der Natur und die einzigartige Stimmung zeichnen ihn aus. Mit den "Sesenheimer Liedern", die er im Liebesrausch mit Friederike schrieb, hat er neue Maßstäbe gesetzt – in der Dichtung, aber auch in der Weltliteratur. Es lohnt sich definitiv, die "Sesenheimer Lieder" zu lesen, und hier können Sie dies tun, und zusätzlich auf Erklärungen zugreifen. Viel Spaß!

Text: Johannes Gerwin, Klasse 9c (Schuljahr 2016/17)

Aktuelle Seite: Home Unterrichtsmaterialien Deutsch Schülerarbeiten Einleitung für eine Website